ZEITUNGSBERICHTE

 

OBERBADISCHE ÜBER SPRINGTURNIER 2009


Zweikampf im Stechen

Schönau

(mek). Lediglich zwei Starterinnen qualifizierten sich beim Reitturnier des RV Schönau im Gurgel am vergangenen Wochenende für das Stechen des finalen L-Springens.

Stefanie Erndle (RFV Donaueschingen) verwies dabei mit einem fehlerfreien Ritt in 29,88 Sekunden Carmen Klingele (RV Dreiländerck) und Gloria (31,50 Sekunden) auf den zweiten Rang.

Die zweite Prüfung der L-Klasse, eine Zeitspringprüfung am Samstag, gewann Carmen Vogt-Brändlin (RV Dreiländereck) auf Flash Du Genestel. Die Veterinärweltmeisterin absolvierte den Parcours in fehlerfreien 37,02 Sekunden und gewann vor ihrer Vereinskameradin Florence Ruepp auf Sirrbi (39,23 Sekunden).
 
Nachricht vom 27.07.2009http://www.oberbadisches-volksblatt.de/core.php?dat=Y29tcG9uZW50PW5ld3MmYWN0aW9uPXNob3cmeElEPW5ld3NCeUlEJm5ld3NJRD00NjAwMjAmcGFyZW50SUQ9Jm5hdmlnYXRpb25JRD0=

Reiter aus ganz Südbaden in Schönau

 
Schönauer Nachwuchstalent Dominik Kumpf gewinnt Springprüfung Klasse A

Schönau


(jä). Mit neuen Hindernissen und hochkarätigen Reitern wartete der Reit- und Fahrverein bei seinem Reitturnier am vergangenen Wochenende auf dem schön gelegenen Reitplatz im Gurgel auf.

Für den Organisator und Vereinsvorsitzenden Markus Kiefer war es ein Jubiläum, denn es war sein 30. Turnier. Er ist seit 1979, dem Beginn der Turniere, die früher auf der Mühlmatt stattfanden, dabei.

Kiefer wurde mit seinem elfjährigen Belgier Obelix Fünfter in der Zeitspringprüfung Klasse L, die Carmen Vogt-Brändlin vom RV Dreiländereck vor Vereinskollegin Florence Ruepp mit der Zeit von 37.02 gewann. Siegerin bei der Springprüfung Klasse L mit Stechen war Stefanie Erndle (RFV Donaueschingen) auf Nena mit einem knappen Vorsprung von 1,52 Sekunden vor Carmen Klingele (RV Dreiländereck) auf Gloria. Hierfür erhielt sie den Ehrenpreis der Stadt Schönau.

Die Schönauer hatten mit Dominik Kumpf bei der Springprüfung Klasse A und mit Jennifer Wassmer beim Springwettbewerb Klasse E die Nase vorn. Die Arbeit der Jugendtrainerin Silvia Pieper lobte der Vereinsvorsitzende Markus Kiefer. Die Reiter kommen gern hierher, stellte Organisator Markus Kiefer zufrieden fest, die Bedingungen auf unserem Platz sind optimal. Zusammen mit Christoph Kumpf hatte er alle Hindernisse neu gestaltet, und er dankte allen Sponsoren, ohne die das Springen und die Nachwuchsarbeit, die dem Verein sehr wichtig ist, nicht möglich wären.

Auch bedankte er sich bei den zahlreichen Helfern und Gönnern des Vereins. Besonders hatte sich Kiefer über den Besuch von Bürgermeister Bernhard Seger gefreut, der auch die Siegerehrung am Samstag vornahm. Viele Zuschauer hatten sich am Wochenende eingefunden, um den spannenden Wettkämpfen zuzusehen. Samstagabend gab es ein gemütliches Lagerfeuer für die Teilnehmer, die beim Platz übernachtet hatten.
 
Nachricht vom 30.07.2009

 
http://www.oberbadisches-volksblatt.de/core.php?dat=Y29tcG9uZW50PW5ld3MmYWN0aW9uPXNob3cmeElEPW5ld3NCeUlEJm5ld3NJRD00NjA5NDkmcGFyZW50SUQ9ODkmbmF2aWdhdGlvbklEPTExNQ==




FÜR ORIGINAL BERICHT BITTE DEN GEWÜNSCHTEN TEXT ANKLICKEN

 
Vereinsmeisterschaft 2009
SCHÖNAU 

Der Reit- und Fahrverein Schönau/Oberes Wiesental hatte am 24.10.09 auf den Reitplatz im "Gurgel" seine Vereinsmeisterschaft durchgeführt.

Bei sonnigem Herbstwetter wurden die spannenden Wettkämpfe auf dem schön gelegenen Platz oberhalb Schönaus ausgetragen, und einige Reit- und Pferdebegeisterte waren auf den Reitplatz gekommen, um das Springturnier zu verfolgen. Vorsitzender Markus Kiefer freute sich, dass auch die Reiter der Vereine Finstergrund und Dreiländereck der Einladung zur Teilnahme gefolgt waren.

Silvia und Stephane Pieper trainierten die Schönauer Reiter das Jahr über und betreuen sie bei den Turnieren. Die aktiven Schönauer Nachwuchsreiter heißen Dominik Kumpf, Saskia Kumpf und Jennifer Wasmer. Letztere war es dann auch, die sich den Titel der Vereinsmeisterin, vor Claudia Kiefer, holte und den Sieger-Pokal entgegen nehmen durfte.

Am Tag des Pferdes wurden drei Springen ausgetragen: Ein E-Springen, ein A-Springen mit zwei Abteilungen und ein A-Springen mit einmaligem Stechen um den Sieg. Im E-Springen gewann Jennifer Wasmer vor Hannah Sahner (Reitverein Buggingen) und Vanessa Drändle (Reitverein Finstergrund). Beim A-Springen ritt Jennifer Wasmer auf den ersten Platz, der zweite ging an Maxine Rueb (Reitverein Finstergrund) und Dritte wurde Vanessa Drändle. Das A-Springen mit Stechen gewann Claudia Kiefer vor Maxine Rueb und Tammy Wöppel.http://www.badische-zeitung.de/schoenau/sonniger-tag-des-pferdes
VEREINSMEISTERIN 2009

JENNIFER WASSMER

WIR GRATULIERENhttp://www.badische-zeitung.de/schoenau/sonniger-tag-des-pferdes
Durch den Schnee über das Wiedener Eck
MÜNSTERTAL 

Trotz nasskaltem Herbstwetter waren zwei Dutzend Reiter und Fahrer beim Postenritt mit Gespannfahrertreffen in Münstertal an den Start gegangen. Mit die weiteste Anfahrt hatten Teilnehmer vom nördlichen Kaiserstuhl. Die schwierigste Anreise war von Saskia Kumpf und Yasmina Klein gefordert worden, die sich von Schönau über das Wiedener Eck durch den Schnee bis ins Münstertal gekämpft hatten.

Im traditionellen Postenritt wurde Platz 1 zweimal vergeben und zwar an Katharina Patzner und Maria Bang (Schliengen) und Nadja Götze und Sarah Böhler (Münstertal). Platz drei ging an den einheimischen RFG-Beauftragten Manfred Möllinger und die mit acht Jahren jüngste Teilnehmerin Vanessa Möllinger. Rang vier erkämpften sich Saskia Kumpf und Yasmina Klein (Schönau) vor Laura Hering und Elisa Meier (Neuenburg).

Beim Gespannfahrertreffen gingen vier Einspänner und sechs Zweispänner an den Start. Dabei wurde am Morgen ein Kegelparcours und am Mittag ein Spaß-Geschicklichkeits-Parcours durchfahren. Dieser war eine echte Herausforderung, da die Fahrer verschiedene Aufgaben meistern mussten: Bälle durch ein Kumet werfen, durchs Flatterband fahren und dabei eine Glocke läuten, Schlangenlinie fahren, mit dem linken Rad über ein Brett und während der Fahrt vom Beifahrer auch noch mit einer Wurst gefüttert werden.http://www.badische-zeitung.de/muenstertal/durch-den-schnee-ueber-das-wiedener-eck--21550386.html
Meisterschaften des Reitvereins Schönau
Pony Beauty sieht nicht nur gut aus
Im Galopp: Der Reitverein Schönau trug am Sonntag auf der Reitanlage im Gurgel seine Vereinsmeisterschaften aus. Über einen gelungenen Tag und großes Wetterglück freute sich Vorsitzender Markus Kiefer. Nach zwei Tagen mit heftigem Regen standen zwar teils große Pfützen auf dem Springplatz, dennoch zeigten die Reiter spannende Ritte um den Großen Preis des Reitvereins Schönau.
Spannende Ritte im Springparcours gab es bei den Vereinsmeisterschaften des Reitvereins Schönau. | Foto: Maja Tolsdorf
Ruhig war es auf der idyllisch gelegenen Reitanlage. Von angespannter Atmosphäre keine Spur. Locker trabten die Reiter über den Platz, um ihre Pferde für den die Springprüfung der Klasse E aufzuwärmen. "Kannst Du den Parcours?" rief eine blonde Frau von der Zuschauerbank einer Reiterin zu. Diese zählte zum Beweis kurz die Reihenfolge der Sprünge auf, bevor sie mit dem Aufwärmtraining fortfuhr.

Aufgrund der großen Nässe auf dem Abreitplatz bewegten die Reiter ihre Pferde auf dem Springplatz. "Bei einer Vereinsmeisterschaft kann man das mal machen, da sehen wir das nicht so eng", sagte Markus Kiefer. So waren auch ganz unverhohlene Tipps des Parcourdienstes und der Zeitnehmer an diesem Tag erlaubt. "Es ist schön, dass heute mal alle nur zum Spaß und ohne Turnierstress reiten können", sagte eine Besucherin im Vorbeigehen zum Vorsitzenden. Und so wurde auch unter den Reitern viel gelacht und in gelöster Stimmung auf den Start gewartet. Auch von den Nachbarvereinen hatten sich einige eingefunden, die an der Meisterschaftswertung nicht teilnehmen konnten und sich am Ende trotzdem über eine Platzierung in der Gesamtwertung freuten.
Als Favoritin galt auch in diesem Jahr Jenny Wassmer mit ihrem Pony Beauty, wie der Vorsitzende im BZ-Gespräch verriet. Bereits im Vorjahr ging die Reiterin als Vereinsmeisterin aus dem Springen hervor. Beim Abreiten fiel ihr schwarzes Pony vor allem dadurch auf, dass ihm gegenüber den Mitbewerbern einige Zentimeter an Widerristhöhe fehlten. Im Umlauf über den E-Parcours bestach der "kleine Schwarze" dann durch Motivation und Freude. Mit flinken Beinen zog Beauty mutig auf jeden Sprung zu und hob in großen Sätzen ab, während so manches Großpferd dann doch den Dienst verweigerte.

Auch Maxine Ruepp und Chablis zeigten einen fehlerfreien Ritt und waren somit Teilnehmer im Stechen. Die jungen Reiterinnen und Reiter lieferten spannende Ritte, Eltern, Großeltern und Vereinskollegen hielten fest die Daumen und feuerten sie an. Zahlreiche Paare hatten die Saison über ebenso Erfahrung im Parcours an Turnieren der Region gesammelt.

Mit der Jugendarbeit im Verein, bei der Silvia Pieper Regie führt, zeigte sich Markus Kiefer sehr zufrieden. Am Ende sollte er mit seiner Voraussage zum Ausgang des E-Springens mit Stechen auch Recht behalten. Jenny Wassmer konnte mir Beauty den Vereinsmeistertitel vom Vorjahr verteidigen, den zweiten Platz hatte Saskia Kumpf mit Dorothy herausgeritten, auf dem dritten Platz fanden sich Dominik Kumpf und Paddington.     http://www.badische-zeitung.de/schoenau/pony-beauty-sieht-nicht-nur-gut-aus
Reitertag statt Turnier
Der Reit- und Fahrverein Schönau verjüngt seinen Vorstand.

SCHÖNAU (pbe). Mit derzeit 51 Mitgliedern, darunter 13 aktiven sowie meist jungen Reiterinnen und Reitern ist nach den Worten seines Vorsitzenden der Reit- und Fahrverein Schönau gut aufgestellt. Neben der Hauptsportart Springreiten werden im Verein, wie in der Jahreshauptversammlung in Schönenberg zu hören war, ebenfalls das Western- und Freizeitreiten gepflegt.

Kiefer sprach von einer erfolgreichen und stabilen Entwicklung für den Verein. Gleichzeitig brachten die anstehenden Wahlen eine deutliche Verjüngung in der Vereinsführung. Während Markus Kiefer, er reitet bis zur M-Klasse, zu den erfolgreichen älteren Springreitern in Schönau zählt, landete Vanessa Kumpf als jüngste Turnierteilnehmerin in der Führzügelklasse ebenfalls beachtliche Erfolge. Gleich zweimal kam sie bei den Turnieren 2011 auf den zweiten sowie einmal auf den dritten Platz.

Allerdings hatte man am letzten Samstag im Juli 2011 mit reichlich Nässe auf dem Platz zu kämpfen. Am Sonntag hingegen waren die Bedingungen, wie dem Bericht von Schriftführer Christoph Kumpf zu entnehmen war, geradezu ideal. Wegen des zeitgleich durchgeführten Turniers in Kenzingen zählte Schönau rund 80 Starts weniger, was sich in der Vereinskasse bemerkbar gemacht habe.
Da es auch in diesem Jahr am letzten Juliwochenende eine Terminüberschneidung mit Kenzingen gegeben hätte, verzichten die Schönauer in diesem Jahr auf ihr gewohntes Sommerturnier. Hinzu kommt, dass sich das Turniergelände "Auf der Gurgel" derzeit in keinem guten Zustand befindet. Neben einer fehlenden Regendrainage wurde auch die für ein Turnier notwendige Sandmenge beanstandet. Für diesen Herbst geplant ist aber ein Reitertag bei den Vereinsmeisterschaften in Schönau.

Wahlen: Neben der einstimmigen Bestätigung für Vorstand Markus Kiefer rückten Vize Dominik Kumpf, Sportwartin Elena Asal, Jugendwartin Vanessa Barbisch sowie Schriftführer Daniel Steinebrunner ins Führungs-Team nach. Bestätigt wurden Kassenwart Christoph Kumpf und Platzwart Thomas Schelshorn.
Für Bericht Badische Zeitung hier klickenhttp://www.badische-zeitung.de/schoenau/reitertag-statt-turnier